Skip to main content

drunter und drüber

Im Moment passiert so vieles! Es ist unglaublich! Dieses Jahr scheint ein Jahr der Veränderungen zu sein! Ob beruflich oder privat, es passiert so einiges und ich bin stets am Wachsen und weitergehen! Aber auch Rückblicke und Abschied nehmen gehört dazu und das ist nicht immer heiter sondern im Moment auch sehr schmerzhaft!
Eine liebe Kollegin hat mir gesagt, dass ich meine Gefühle auch zulassen soll! Natürlich!
Die meiste Zeit, ist man zu beschäftigt um sich mit seinen eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen. Als wäre es einem selbst fast zu lästig, sich mit dem eigenen ICH zu befassen.

*Liebe deinen Nächsten, so wie dich selbst* 

Also sollten wir wieder (wie immer) bei uns selbst beginnen! Erst heute, hatte ich eine Begegnung mit jemandem, der furchtbar traurig und in sich gefangen ist. Der momentane Zustand, ist fast unerträglich, da so schmerzhaft und eigentlich möchte sich derjenige nicht mit seinen Gefühlen auseinander setzen, da es zu Tränen rührt!
Ein bisschen hab ich mich selbst erkannt! Kenn ich doch das alles auch von mir! Doch ich sagte:"Es ist ok, solche Gefühle zu haben, es ist ok, sie zuzulassen, es ist ok auch mal schwach zu sein!"

In der heutigen Gesellschaft, sind wir darauf konditioniert starkt zu sein, emanzipiert! Alles zu schupfen ... und vergessen dabei, dass wir Menschen sind, eben auch mit Schwächen.

Ich selbst nehme heute unter großen Krokodilstränen Abschied von meinem ehemaligen Pferd! Joline war ein tolles Pferd und hat mir so einiges beigebracht! Wir hatten Höhen und Tiefen, bis sie sich jemand anderen ausgesucht hat und für diese gewonnen Freundschaft bin ich sehr dankbar!


Meine süße Maus! Ich sehe dich galoppieren auf einer unendlich weiten grünen Wiese, zwischen Bergen und Flüssen und unter einem wunderschönen blauen Himmel! Du hast deine Freiheit wieder und ich danke dir, für all die schönen Momente, die wir über Jahre hatten. 



Comments

Popular posts from this blog

mindset-emotions

Bleep - der Film Wir bestehen zu 70 % aus Wasser und sind veränderbar! Mit allem rundherum, mit dem du dich umgibst, zu dem wirst du! Verändere dich und du veränderst alles! Wer bist du? Falls du dir diese Frage nicht beantworten kannst, dann schau auf deine fünf engsten Vertrauten, mit denen du am meisten Zeit verbringst und du weißt, wer du bist! Ein junges Mädchen von gerade mal 14 Jahren schrieb:"Drugs and alcohol are the real escape from reality!" Schade das niemand den Kindern vermittelt, dass wir für unsere Realität selbst verantwortlich sind. Das Energie der Aufmerksamkeit folgt! Das ich alles in mein Leben ziehen kann, was ich brauche! Das mir das Universum alles vor die Füße legt! Woran glaubst du? Was sind deine Ziele? Wo möchtest du in einem halben Jahr sein? Was möchtest du bis dahin geschafft haben oder konkretisiert? Mit was möchtest du dich bereichern? Wie soll es dir gehen? Du hast das Gefühl, dass dir etwas fehlt? Such nicht im Außen,

Mit der eigenen Herzensenergie verbinden

Guten Morgen! Ich sitze hier mit einer Tasse Tee, schwarz mit Zitrone und 2 Löffeln Zucker - ja so trinke ich ihn am liebsten - schon seit meiner Kindheit! Meine Oma hat mir, als ich noch ein Kind war, immer einen Earl Grey gemacht - genau so und wenn ich daran denke, werde ich leicht traurig. Ich hab sofort wieder den Geruch in der Nase und wenn ich mir diesen Tee mache, ist es, als würde ich für einen kurzen Moment genau dahin eintauchen! Worum es heute geht? Herzenergie, Herzensangelegenheit, Magnet Herz, Herztransformation, Herz ist mehr, als nur ein Organ, ... und es ist für mich eine Herzensangelegenheit darüber zu schreiben! Wobei es doch um Emotionen geht und man Emotionen doch gar nicht wirklich beschreiben kann, denn man fühlt sie, ganz drinnen und es beflügelt einen. Aber ich werde versuchen, euch das Gefühl näher zu bringen. Ich habe auch schon einen Workshop darüber gehalten und auch da schon ein paar Worte darüber verloren  Herzenergie - Feuer  ! Vor zwei Tagen, habe ich

Seitensprung - loderndes Feuer

Warum ist es so schwierig, eine lange Beziehung (Partnerschaft) wirklich gut zu pflegen und aufrecht zu erhalten? Wieso gibt es soviele Scheidungen und Trennungen? Liegt es in unserer Natur, sich immer wieder auf die Suche zu begeben? Findet man den idealen Partner überhaupt? Gibt es den denn überhaupt oder muss man sich erst aufeinander einspielen, bis der Deckel zum Topf passt? Am Anfang ist das Verliebt sein. Alles ist so einfach. Man redet oder eben auch nicht, man versteht sich stumm, braucht nicht viel, um das der Partner weiß, was man braucht und umgekehrt. Doch irgendwann tritt der unvermeidliche Alltag ein. Alltagstrott. Und manchmal fühlt man nur noch mit dem Verstand (soweit man mit dem Verstand fühlen kann :-) ), anstatt mit dem Herz und dann wird es schwierig. Gewisse Dinge beginnen zu stören, die man zuvor kaum bemerkt oder gesehen hat. Das Verlangen, daß sich im Herzen verbirgt wird über die Jahre/Monate ausgeschaltet. Kaum kann man sich noch daran erinnern, wie es z