Skip to main content

Posts

Showing posts from December, 2019

Yoga up hill

Snowyoga
Am 25. am Morgen waren wir am großen Otter und es war so schön und vor allem winterlich. Im Moment ist ja bei uns alles grün 😣.
Ich hab diesen Fluch, mich immer bewegen zu müssen und hab seit neuesten Yoga für mich entdeckt. Noch betreibe ich es eher zum Spaß und nicht wirklich ernsthaft, aber so ein bisschen Ehrgeiz hat mich doch gepackt, immer wieder neue Posen auszuprobieren bzw. zu üben. Naja und das mit dem Atmen ist enstweilen auch noch zweitrangig 👧.


Die Christbaumralley ist bei uns noch nicht vorbei und dauert mal fix noch bis Samstag - also absehbar! Wobei diesmal wirklich die Familie und das Zusammensein bei mir wirklich im Vordergrund steht und ich das heuer zum ersten Mal seit langer Zeit wieder richtig genieße.


Wie geht´s euch so? Wie verbringt ihr die Weihnachts- bzw. Neujahrsfeiertage? Habt ihr Vorsätze für das neue Jahr?



Mein Vorsatz: Das Leben noch ein bisschen mehr genießen 😛. Es kann ja nicht genug genossen werden. 








Kannst du weinen ... ?

Die Frage hat mir heute eine sehr gute Freundin gestellt! Sie wollte mich das, das letzte Mal schon fragen, als wir uns gesehen haben und mir eine Packung Taschentücher schenken.
Als sie mir die Frage stellte, war ich gar nicht überrascht darüber und gab ihr auch sofort eine Antwort darauf, aber jetzt muss ich doch darüber schreiben, denn die Frage oder vielleicht auch die Antwort arbeitet in mir. 
Und so stelle ich auch dir die Frage:"Kannst du weinen?" 
Was antwortest du darauf oder was geht in dir vor, jetzt, wo auch du diese Frage gestellt bekommen hast? 
Natürlich kann ich weinen und ich weine sogar sehr oft und ich denke, viele werden wissen, wie es ist, wenn einem schnell mal etwas zu viel wird, dass auch da schon die Tränen fließen. Doch dann gibt es Zeiten, wo wir keine Zeit haben, um zu weinen, wo so viele Dinge passieren und dann ist ein kleiner, gar nicht so bedeutender Moment, der das Fass zum Überlaufen bringt und dann hat man das Gefühl, dass die Schleusen sich …

Schulangst

Gestern durfte ich einen jungen Mann (Grundschule) coachen, der seit einiger Zeit große Angst oder Unbehagen seiner Lehrerin gegenüber spürt. Es äußert sich in Übelkeit am Morgen, Aufregung, nicht in die Schule gehen zu wollen und im schlimmsten Fall Erbrechen.
Es ist wichtig bei so einem Coaching, zuerst mal die Lage abzuklären und viel zu hinterfragen, um sich ein Bild machen zu können, was bei Kindern oft nicht so leicht ist, da sie sehr schüchtern, zurückhaltend, ängstlich etc. sind.

Er sah seine Lehrerin übergroß und grantig und da sie dazu neigt immer negativ zu kritisieren, hat er Angst davor, an die Tafel gerufen zu werden oder überhaupt einen Beitrag zu leisten!

Hierzu möchte ich die Lehrer wiedermal dazu aufrufen, ein wenig mehr auf ihr eigenes Verhalten zu achten, da sie doch eine große Verantwortung haben. In keinem Job der Welt ist es angebracht mit Mitarbeitern so umzugehen und Lernwilligkeit wird durch so einen Umgang nicht gefördert!
Also bitte die eigene Unsicherheit o…

My work - my place - love it

Ihr habt ja schon länger nichts mehr von mir gehört und in diese Richtung schon superlange nicht mehr 🙈🤷‍♀️! Heute habe ich endlich die Möglichkeit bekommen, dass Fotos während der Behandlung gemacht wurden! Nicht professionell, einfach so.





Anlehnen - Ankommen - Fallen lassen Berührt - Bewegt - Begleitet 
Austausch - in Fluss bringen - ausgleichen sich wieder spüren und wahrnehmen!






Die Perspektive ändert sich, Ansichten und Meinungen können plötzlich eine andere Richtung bekommen. Themen (Trauma, Unfälle etc.), die in deiner Struktur (Körper) abgespeichert sind, dürfen sich lösen! Ich sehe dich.


Indikationen:
Unterstützt bei Burnout, Verspannung, Schlafstörungen, Lebenskrisen, Rückenbeschwerden, etc.



Nichts ist so kostbar wie die Freiheit und nichts so wertvoll wie Vertrauen
  @ Shiatsu & Lifestyle Marion